Die Robinhood-Aktie ist seit kurzem an der Nasdaq notiert IMAGO / Levine-Roberts Kurz nachdem Robinhood seinen Börsengang geschafft hat, möchte auch die Tradingplattform Etoro den Gang aufs Parkett wagen. Die Form eines Spac könnte für Investoren durchaus attraktiv sein, sagte Etoro-Boss Yoni Assia jüngst. Die Israelis dürften sehr angetan davon sein, welche Zugkraft nach dem IPO von Robinhood entstanden ist. Denn nachdem der Börsengang an sich etwas zäh ausfiel, waren die ersten Handelstage das reinste Feuerwerk mit einer Kursverdopplung in nur fünf Handelstagen. In Deutschland fällt die Brokerwelt etwas kleiner aus, doch auch da gibt es verheißungsvolle Aktien. Natürlich läuft auch sleep nicht alles glatt, aber die Richtung stimmt. So hatte der Broker Flatex jüngst seine Halbjahreszahlen gemeldet, dort aber ein wenig investorenunfreundlich versteckt, dass das zweite Quartal recht mau ausgefallen war. Nach einer Kursvervielfachung binnen eines Jahres ging es Anfang August um 15 Prozent an nur einem Tag abwärts.

flatexDEGIRO Aktie

Kursanbieter:

Dies zog auch Wallstreet Online mit in die Tiefe, dabei halten viele Analysten die Berliner für die spannendste Brokeraktie. Dies liegt unter anderem daran, dass der Smartbroker preislich sehr attraktiv zur Konkurrenz dasteht, gleichzeitig die Bewertung je Kunde und vor Allemand je Kundenvolumen bei Smartbroker und Wallstreet Online recht günstig ausfällt. Da auch die Preisstruktur des Smartbroker offensiv ist und auf ein Publikum zielt, das günstige Preise und Qualität in der neuen Brokerwelt in Kombination erwartet, sehen viele Analysten Potenzial. Von Dezember 2020 bis April 2020 hat der Smartbroker die Kundenbasis um 55. erweitert. Geht die Wachstumsstory wie angepeilt weiter, so könnten Mio. Euro Marktwert nur eine Zwischenstation sein. Zum Vergleich – Flatex war vor seiner Enttäuschung fast 3 Mrd. Euro wert.

Anleger gehen zu den „neuen“ Banken Generell unterstreichen viele Daten, dass gerade neue Anleger mit alten Banken wenig zu tun haben. Sparkasse oder Commerzbank sind out, Brokerage ist in. Eine Million Wertpapiersparpläne, vornehmlich im ETF-Bereich, hat die etablierte ING mittlerweile in der Auslage. Ein Rekord, den man jüngst verkünden konnte, der angesichts der Kundenzahl des Brokers und der Marktentwicklung aber nur eine Frage der Zeit gewesen ist. Spannender kommen momentan jene Broker daher, die in die Kategorie neu oder aufstrebend fallen. Im besten Fall trifft beides zu.

Angeschoben wird der gesamte Sektor momentan durch so prominente Beispiele wie Trade Republic, Etoro oder eben Robinhood. Allesamt Broker, die signifikant wachsen, im Falle der letzten beiden international aufgestellt sind und von Investoren im Milliardenbereich bewertet werden. In Deutschland schauen Anleger aufgrund der SDax-Notiz auf Flatex Degiro, grüßt das Logo doch beim Bundesligisten Borussia Mönchengladbach auf der Brust, was die Bekanntheit erhöht hat. In der neuen Bundesligasaison gibt es das Eröffnungsspiel als Zusatzjoker, dazu in der ersten Pokalrunde beste Fernsehpräsenz am traditionsreichen Betzenberg in Kaiserslautern. Flatex wächst bei Neukunden sehr stark und bringt 2.8 billion. Euro Börsenwert auf die Waage – mal eben verfünffacht binnen Monaten. Die besten des Mittelstands Bei Wallstreet Online is interesting, dass etablierte und seit Jahren erfahrene Fondsmanager die Aktie entdecken. So taucht die Aktie bei Jens Erhardt unter den Top Positionen Mittelstand und Innovation im Börsenbrief Finanzwoche auf. Umso bemerkenswerter ist dies, da in den TOP 10 ansonsten so starke Konzerne wie Hello Fresh, Jungheinrich, Mensch und Maschine oder Krones enthalten sind. Dies sind allesamt keine heißen Zockerpapiere, Sondern sie fallen in die Kategorie lange bewährt oder sehr stark wachsend. Offenbar setzt Erhardt bei Wallstreet Online auch darauf, dass das Unternehmen zuletzt mit Matthias Hach eine Führungspersönlichkeit vom Konkurrenten Comdirect gewinnen konnte.

Im internationalen Vergleich sind die Börsenwerte der deutschen Titel bisher ohnehin Peanuts gegen Robinhood. Der Jäger aus den USA ist mit 50 Mrd. US-Dollar bewertet. So zumindest war der Stand am Mittwochnachmittag am 4. August. Denn bei der Volatilität des Titels kann es selbst binnen weniger Tage ein paar Milliarden hin oder hergehen. Auch das ist die neue Brokerwelt.

Daniel Saurenz betreibt mit seinem Team das Börsenportal Feingold Research. Es bietet täglich einen Börsenbrief an, den Sie für 10 Tage kostenfrei testen können. Melden Sie sich unter [email protected] an oder probieren Sie den Börsendienst unter diesem Link aus. Trainingstage und Coachings finden Sie NEU unter feingold-academy.com

RECENT POSTS